Personen

Lisa Marie Presley

Kurzprofil

Lisa Marie Presley

Lisa Marie Presley

Geburtstag
01. Februar 1968
Geburtsort
Memphis, Tennessee
Sternzeichen
Wassermann
Todestag
12. Januar 2023
Gestorben (im Alter von 54 Jahren)
Sterbeort
Los Angeles, Kalifornien
Todesursache
Darmverschluss
Größe
1,60 m (5.25 ft.)
Beruf
Sängerin
Folge Lisa Marie Presley

Lisa Marie Presley wurde am 01. Februar 1968 in Memphis, Tennessee, USA als einziges Kind von Rocklegende Elvis Presley geboren. Die Musikerin war viermal verheiratet und ist Mutter von 4 Kindern. Sie war Mitglied in der Glaubensgemeinschaft Scientology. Lisa verstarb am 12.01.2023 in Los Angeles an einem Darmverschluss.

Tochter von Elvis Presley

Als Lisa Marie Presley am 01. Februar 1968 – im Baptist Memorial Hospital in Memphis – zur Welt kommt ahnt sie nicht, wie spannend aber auch belastend ihr Leben verlaufen wird. Als Tochter von Weltstar Elvis Presley steht die kleine Lisa Marie von Geburt an im Rampenlicht und im Interesse der Öffentlichkeit.

Bis zur Trennung ihrer Eltern, im Jahr 1972, ist die Welt noch in Ordnung. Lisa wächst relativ unbeschwert und behütet auf dem Anwesen Graceland auf. Einzig der sich zunehmend verschlechternde Gesundheitszustand ihres Vaters Elvis belastet sie zu dieser Zeit.

Als sich Priscilla Presley und Elvis trennen zieht Lisa Marie mit der Mutter nach Kalifornien und kommt im Alter von 13 Jahren erstmals mit Drogen und Alkohol in Kontakt. Sie gab in einem späteren Interview zu, sie sei damals ein unausstehlicher Teenager gewesen.

Als Elvis am 16. August 1977 – im Alter von nur 42 Jahren – an Herzversagen verstirbt, bricht für die erst 9 Jahre Lisa Marie Presley eine Welt zusammen. Während er Beerdigung des Vaters am 18. August 1977 stammelte sie immer wieder vor sich hin: „Ich kann es einfach nicht glauben. Elvis Presley ist tot“. Lisa Marie wird zur Alleinerbin des Elvis Imperiums, das jedoch von Mutter Priscilla Presley bis zu ihrer Volljährigkeit verwaltet wird.s

Alkohol, Drogen und Entzug

Bis heute kämpft die vierfache Mutter gegen ihre Sucht. Immer wieder suchte sie Trost in Alokohl, Drogen und Medikamenten. 2016 suchte Lisa Marie Presley, wegen ihrer Tabletten- und Alkoholabhängigkeit, Hilfe in der Entzugsklinik „The Hills Treatment Center“ in Los Angeles, Kalifornien. Da sie sich seit 2017 im Scheidungskrieg mit ihrem vierten Ehemann Michael Lockwood befinden, sicherlich ein sinnvoller Schritt.

Kein Glück in der Liebe

Auch das Liebesleben meint es nicht gut mit Lisa Marie. Ihren ersten Ehemann Danny Keough lernt sie bei Scientology kennen. Aus dieser Ehe gingen die Kinder Danielle Riley und Benjamin hervor. Auch die zweite Ehe mit Popstar Michael Jackson hielt nicht lange. Das enorme Medieninteresse und die Vorwürde eines PR-Coups schadeten der junge Liebe enorm. Die dritte Ehe mit Schauspieler Nicolas Cage wurde im Jahr 2002 geschlossen und hielt nur 3 Monate. Die Medien spekulierten, dass der große Elvis-Fan Nicolas Cage in Lisa Marie eher ein Souvenir als eine Ehefrau sah. Aus der Partnerschaft mit Ehemann Nummer vier, Michael Lockwood, gingen die Zwillinge Finley Aaron Love Lockwood  und Harper Vivienne Ann Lockwood hervor. Die Ehe mit Lockwood endete 2017 in einem Rosenkrieg.

Leidenschaftliche Musikerin

Lisa Marie Presley verbindet, genau wie ihren Vater Elvis, eine tiefe Leidenschaft zur Musik. Hier konnte die Musikerin endlich Erfolge verzeichnen. Das 2003 erschienenen Debütalbum „To Whom It May Concern“ kletterte auf Platz 5 der US-Charts und erreichte Platinstatus. Die Nachfolgealben „Now What“ (2005) und „Storm & Grace“ (2012) boten Lisa Marie erneut die Möglichkeit, ihre musikalische Leidenschaft auszuleben. „Now What“ erreichte Platz 9  in den Billboard 200 Album Charts.

1997 veröffentlichte sie das erfolgreiche Video „Don’t Cry Daddy“. Der Clip wurde eigens zum 20. Todestag von Vater Elvis eingespielt.  Lisa Marie Presley ist zusammen mit ihrem berühmten Vater in einem Duett zu sehen. Dieser Erfolg wurde 2007 mit dem Duett „In The Ghetto“ wiederholt.

Tragischer Tod von Lisa Marie Presley

Am 12.01.2023 starb Lisa Marie Presley an den Folgen eines Dünndarmverschlusses. Knapp ein halbes Jahr nach dem plötzlichen Tod des einzigen Kindes von Elvis Presley machten die zuständigen Gerichtsmediziner die Todesursache öffentlich. Der Verschluss trat nach einer gewichtsreduzierenden Operation auf, hieß es in einer Mitteilung der Gerichtsmedizin im Los Angeles County. Der Eingriff lag wohl bereits Jahre zurück, als Spätfolge habe sich jedoch Narbengewebe gebildet, das zu einem Dünndarmverschluss geführt habe.

Lisa Marie Presley habe am 12. Januar über schwere Bauchschmerzen geklagt und wurde in ihrem Haus im kalifornischen Calabasas leblos aufgefunden. Im Krankenhaus habe sie dann einen Herzstillstand erlitten.

Auch Interessant?